Naturheilpraxis Blania
Return to the frontpage of Dynamic Drive.
Vorträge im Internationalen Therapeutenzentrum in Dahl.
Original, practical CSS codes and examples such as CSS menus for your site.

Aktuelles

Der Darm - Ursache vieler Krankheitssymptome!

Veröffentlicht von Regina Blania am Nov 19 2017
Aktuelles >>
Zu schnell gegessen, zu wenig gekaut, zu viel, zu spät, zu fett, zu süß, zu viel Eiweiß, zu wenig Balaststoffe, zu viel Zusatzstoffe, zu viel „totes Essen“ (Mikrowelle, konserviert, zu künstlich etc.) - all dies sind typische Ernährungsfehler unserer Zeit, die zu Gärung und Fäulnis im Darm führen. Dazu ist bei der Auswahl der Lebensmittel selten der Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht.
 
Fäulnis und Gärungsprozesse führen nicht nur zu Gasbäuchen und mehr oder weniger übelriechenden abgehenden Gasen, sondern die Hauptfolge der Gärung sind Fuselalkohole und der Eiweißfäulnis sind Zersetrzungsgifte, die von der Leber entsorgt werden müssen.
 
Beim „besoffenen Darm“ sind die Folgen: Lähmung der Darmnerven durch die Alkohole, Abnahme der natürlichen Darm-Motilität(Bewegung), Folge davon ist die Ver- und Entsorgung des Darms durch die umliegenden Blutgefässe nimmt ab. Die Alkohole müssen über die Leber entsorgt werden, was dazu führt, dass die Leber mehr mit Entgiftung denn mit Stoffwechsel beschäftigt ist. In den Körper- und Organzellen führt dies zur Unterversorgung sowie zur Verschlackung des Zwischenzellraumes, Verdickung des Blutes, zum sauren Milieu im Dünndarm, zur krankhaft veränderten Bakterienflora, zum Entstehen von Darmpilzen und der Süßhunger steigt. Die Verschlackung im Körper nimmt zu, evtl. entstehen Durchfälle / Reizdarm, chronische Darmerkrankungen oder Auswirkungen auf andere Organbereiche – es entsteht ein Teufelskreis!
 
Findet die Eiweißverdauung unzureichend statt oder kann der Körper die immensen Mengen, die heutzutage vertilgt werden, nicht mehr verarbeiten (Eiweißmast) entstehen im Darm Fäulnisprozesse. Die Folgen sind ziemlich ähnlich wie zuvor beschrieben, die Zersetzungsgifte betäuben den Darm, die natürliche Motilität nimmt ab usw.
 
Gärung und Fäulnis verändern das Milieu im Darm und setzen einen Teufelskreis in Gang. Die Balance der Mikroorganismen geht verloren, viele Organe werden geschwächt. Der Körper übersäuert bzw. wird von innen vergiftet.
 
Manchmal reicht es, in Ruhe und langsamer zu essen, viel mehr als üblich zu kauen, nichts beim Essen zu trinken und auf ein ausgewogenenes Verhältnis von basenbildender und säurebildenden Lebensmitteln zu achten. Ist das System jedoch gekippt, ist es sinnvoll, einen Heilpraktiker oder Heilpraktikerin aufzusuchen, die sich auch mit Ernährung beschäftigt, um zu schauen, wo das komplizierte Gesamtsystem des Organismus gekippt ist und wie die Balance wieder hergestellt werden kann.
 
Es ist wie beim Auto: Die normale Pflege einschließlich Öl- und Reifenwechsel sowie Kühlflüssigkeit nachschauen können Sie selbst. Wenn aber im modernen Auto die Lämpchen ein Defizit anzeigen ist es sinnvoll eine Werkstatt aufzusuchen und das Gefährt durchchecken zu lassen.

Seien sie sich soviel wert wie ihr Auto! Machen sie einen Frühjahrscheck!
 
Ihre Regina Blania

Zuletzt geändert am: Nov 19 2017 um 7:30 AM

Zurück
Mitglied im

BDH